Abkochaufforderung für das Trinkwasser

  • Markt Ebrach

Betroffen ist das Trinkwasser-Teilnetz der Gemeinde in den Ortsteilen Großgressingen, Buch, Hof, Winkelhof, Groß- und Kleinbirkach. Bitte halten Sie sich an folgende Verhaltensmaßnahmen!

 

Der Wasserstand in den Hochbehältern des Marktes Ebrach befindet sich durch Wasserrohrbrüche auf einem niedrigen Niveau.

 

Durch den Stromausfall wurden zudem die Steuerungseinheiten der Wasserversorgung gestört, weshalb die Speisung und Auffüllung der Hochbehälter nur eingeschränkt möglich war und ist.

 

Um die Wasserversorgung aufrechtzuerhalten speist der Markt Ebrach externes Trinkwasser in seinen Wasserkreislauf, dies geschieht unter strengen hygienischen Vorgaben.

 

Aus Vorsorgegründen ist das Trinkwasser aus dem öffentlichen Trinkwassernetz des Marktes Ebrach in den genannten Ortsteilen für den menschlichen Verzehr abzukochen! Wir bitten Sie ebenfalls darum den Wasserverbrauch auf das nötigste zu reduzieren.

 

 

Der Markt Ebrach empfiehlt folgende Verhaltensmaßnahmen zu beachten!

 

• Wasser, welches zum menschlichen Verzehr gedacht ist, muss abgekocht werden.

• Unter Abkochen versteht man im Allgemeinen das Erhitzen von Trinkwasser auf den Siedepunkt von 100°, um Keime und Mikroorganismen abzutöten.

• Das Wasser sollte in einem großen Topf auf dem Herd, mind. 3 Minuten sprudelnd kochen, um eine einwandfreie Entkeimung zu garantieren.

• Zur Desinfektion des Leitungswassers genügt ein einmaliges Aufkochen des Wassers.

Für die Zubereitung von Baby- und Kindernahrung wird empfohlen, Mineralwasser zu verwenden!

• Abgekochtes Wasser ist zum Waschen von Obst, Gemüse und dergleichen zu verwenden, die in rohem Zustand verzehrt werden.

• Auch sonstige Lebensmittel, die nicht durchgekocht werden, dürfen nur mit abgekochtem Wasser zubereitet werden.

• Wasser zum Zähneputzen sollte ebenfalls abgekocht sein.

• Beim Baden und Duschen (auch von Säuglingen) besteht nur ein geringes Restrisiko, es sollte jedoch darauf geachtet werden, dass kein Wasser geschluckt wird.

• Beim Spülen von Hand ist das Infektionsrisiko sehr gering, jedoch sollte auch hier vorsichtshalber das Wasser abgekocht werden.

• In landwirtschaftlichen Betrieben, die das Wasser zur Reinigung von Milchgeschirr usw. verwenden, ist das Wasser ebenfalls nur abgekocht zu verwenden.

• Ebenso ist das Wasser für Lebensmittelbetriebe, das zur Herstellung, Behandlung, Konservierung oder zum Inverkehrbringen von Lebensmitteln dient abzukochen.

• Zur Reinigung von Gegenständen und Anlagen, die bestimmungsgemäß mit Lebensmitteln in Berührung kommen, darf nur abgekochtes Wasser verwendet werden.

• An allen öffentlichen zugänglichen Zapfstellen und Wasserentnahmestellen sind Hinweisschilder mit der Aufschrift „kein Trinkwasser“, „Nur abgekocht zu verwenden“ oder mit dem entsprechenden Symbol, gut sichtbar anzubringen.

 

Leitungswasser kann dagegen ohne Vorbehalt für folgende Zwecke verwendet werden:

• Geschirrspülmaschinen mind. jedoch auf 50°

• Waschmaschinen

 

 

Der Markt Ebrach und sein Bauhof arbeiten unter Hochdruck an der Lösung des Problems.
Wir danken für Ihr Verständnis und benachrichtigen Sie sobald die Abkochaufforderung für das Trinkwasser aufgehoben wird.

 

 

Vielen Dank für Ihre aktive Mithilfe und Ihr Verständnis
Ihr Markt Ebrach

Alle Nachrichten