Ebrach lädt ein: Erster virtueller Rundgang durch Kaisersaal und Treppenhaus

  • Markt Ebrach
© Jonas Schug Ein erster Prototyp zur Digitalisierung des Zisterzienser-Erbes.

Im Zuge der Aufbereitung unseres hiesigen Europäischen Kulturerbes, der Klosterlandschaft Ebrach, hat die Marktgemeinde Ebrach den Prototyp für die Digitalisierung unserer regionalen Schätze veröffentlicht.

Cisterscapes. Bereits mit der Kulturlandschafts-Inventarisation und dem Europäischen Kulturerbejahr 2018 bekam das Thema Zisterziensertum in und um Ebrach eine neue Bühne. Mit dem angestrebten Kulturerbesiegel auf europäischer Ebene soll der Bedeutung des Wirkens und der Hinterlassenschaften der Zisterzienser in unserer Landschaft weiter Rechnung getragen werden.

Im Zuge der Vorbereitung der Siegel-Bewerbung wurde in Ebrach bereits ein erster Prototyp für den digitalen Vermittlungsweg des Erbes angefertigt. Er ist heute bereits "begehbar". Auf der Unterseite Sehenswürdigkeiten wurde der Virtuelle Rundgang nun erstmals veröffentlicht.

Für Besucherinnen und Besucher als auch Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Ebrach kann dieses erste Grundgerüst zwar nur bedingt Ersatz für das Erleben des imposanten barocken Kaisersaals und Treppenhauses sein, jedoch einen Anreiz bieten, diesen kulturellen Schatz des Steigerwaldes (erneut) für sich zu entdecken!

Ein Klick hier genügt um direkt loszulegen. Probieren Sie es aus!

 

Übrigens: Auch die Gemeinde Knetzgau hat sich mit dem Zisterzienser-Amtsschloss Oberschwappach bereits an VR-Rundgängen probiert. Ein weiteres Beispiel für die digitalen Möglichkeiten - insbesondere zur Darstellung moderner Kunstausstellungen - finden Sie hier.

 

Sie haben Ideen, wie das kulturelle Erbe der Zisterzienser in unserer Kulturlandschaft besser zur Geltung gebracht werden kann? Ihre Beiträge sind herzlich gerne gesehen. Melden Sie sich diesbezüglich gerne direkt bei unserem Allianzmanager Christian Förster!

Telefon: 09553/9220-17

E-Mail: c.foerster [at] ebrach.de

Alle Nachrichten