Flächennutzungsplan

Den Flächennutzungsplan können Sie bei der Verwaltungsgemeinschaft Ebrach einsehen.

Sollte es Änderungen dazu geben, werden wir diese hier auf dieser Seite und über das Amtsblatt bekannt geben.

Fünfte Änderung des Flächennutzungsplanes des Marktes Ebrach im Bereich Großgressingen-Süd

Fünfte Änderung des Flächennutzungsplanes des Marktes Ebrach („Großgressingen-Süd“); Bekanntmachung zur frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung gemäß § 3 Abs. 1 BauGB


Der Marktgemeinderat Ebrach hat in öffentlicher Sitzung am 15. 04.2019 vom vorliegenden Planentwurf zu fünften Flächennutzungsplanänderung des Marktes Ebrach, ausgefertigt vom Ing.Büro IWM, Wolfgang Müller, Gochsheim, Kenntnis genommen.
Der Planvorentwurf wurde nicht abgeändert und ist mit der Fassung vom 15.04.2019 versehen worden.
Die genauen Änderungsbereiche für die 5. Änderung ergeben sich aus der im gleichen Mitteilungsblatt veröffentlichen Bekanntmachung des Aufstellungsbeschlusses.
Durchgeführt wird das durch das BauGB (Baugesetzbuch) vorgegebene zweistufige Regelverfahren mit der frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit gem. § 3 Abs. 1 BauGB bzw. der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gem. § 4 Abs. 1 BauGB, sowie mit der Öffentlichkeitsbeteiligung gem. § 3 Abs. 2 BauGB bzw. mit der Behörden- und Trägerbeteiligung gem. § 4 Abs. 2 BauGB, jeweils in Verbindung mit § 4 a BauGB.
Der Marktgemeinderat von Ebrach billigte in der Sitzung vom 15.04.2019 den vorliegenden Planvorentwurf. Er hat bestimmt auf der Grundlage des Planvorentwurfes in der Fassung vom 15.04.2019 die frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung gem. § 3 Abs. 1 BauGB sowie die frühzeitige Beteiligung der Behörden und sonstigen Trägern öffentlicher Belange gem. § 4 Abs. 1 BauGB, in Verbindung mit § 4 a BauGB, durchzuführen.
Der Planvorentwurf mit Begründung in der Fassung vom 15.04.2019 liegt in der Zeit vom
                                                             06.05.2019 bis 07.06.2019
öffentlich aus und kann während den allgemein bekannten Dienststunden im Rathaus Ebrach beim Markt Ebrach bzw. bei der Verwaltungsgemeinschaft Ebrach (Rathausplatz 2, 96157 Ebrach, 1. Stock, Zimmer Nr. 17 – Bürgerbüro) von jedermann eingesehen werden.
Während der Auslegungsfrist können von jedem beim Markt Ebrach oder bei der Verwaltungsgemeinschaft Ebrach Anregungen zur 5. Änderung schriftlich oder mündlich zur Niederschrift vorgebracht werden. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über die Flächennutzungsplanänderung unberücksichtigt bleiben.
Eine Vereinigung im Sinne des § 4 Absatz 3 Satz 1 Nummer 2 des Umwelt-Rechtsbehelfsgesetzes ist in einem Rechtsbehelfsverfahren nach § 7 Absatz 2 des Umwelt-Rechtsbehelfsgesetzes gemäß § 7 Absatz 3 Satz 1 des Umwelt-Rechtsbehelfsgesetzes mit allen Einwendungen ausgeschlossen, die sie im Rahmen der Auslegungsfrist nicht oder nicht rechtzeitig geltend gemacht hat, aber hätte geltend machen können.
Zusätzlich werden die Auslegungsunterlagen auf der Homepage des Marktes Ebrach (www.ebrach.de) zur Einsicht zur Verfügung gestellt.


Ebrach, den 02. Mai 2019
Markt Ebrach (Siegel)


Gez. Schneider
1. Bürgermeister

Fünfte Änderung des Flächennutzungsplanes des Marktes Ebrach (Großgressingen – Süd) Bekanntmachung über den Aufstellungsbeschluss gemäß § 2 Abs. 1 BauGB – Baugesetzbuch


Der Marktgemeinderat Ebrach hat in öffentlicher Sitzung am 18.02.2019 beschlossen zur Anpassung des Flächennutzungsplanes des Marktes Ebrach die 5. Änderung des Flächennutzungsplanes im Bereich Großgressingen-Süd (5. FNP-Änderung „Großgressingen-Süd“) durchzuführen.
Dieser Änderungsbereich teilt sich insgesamt in drei Planbereiche auf.
Die erste Planfläche soll als Wohnbaufläche ausgewiesen werden und wird umgrenzt
Im Süden:     von der freien Flur
Im Westen:   von landwirtschaftlichen Grundstücken und der vorhandenen Bebauung
Im Norden:    von freien Grundstücken und der vorhandenen Bebauung und
Im Osten:     von der freien Flur.
Es sind folgende Grundstücke der Gemarkung Großgressingen von der Änderung betroffen:
Teilweise:      Fl.Nr. 484/3 und 474.
Durch die Änderung soll eine sinnvolle und verträgliche Abrundung der Bauflächen am Ortsrand erfolgen.
Die zweite Planfläche soll ebenfalls als Wohnbaufläche ausgewiesen werden und wird umgrenzt:
Im Süden      von einem Wegegrundstück und der freien Flur
Im Westen    von der freien Flur
Im Norden     von der vorhandenen Bebauung und
Im Osten       von einem Weg und der vorhandenen Bebauung.
Es sind folgende Grundstücke der Gemarkung Großgressingen von der Änderung betroffen:
Im Ganzen:    Fl.Nr. 490
Teilweise:       Fl.Nr. 489 und 488/1.
Mit der Änderung soll eine Ortsrandbebauung mit verträglicher Abrundung der Bauflächen ermöglicht werden.
Der dritte Teil bezieht sich auf die Änderung und Ergänzung im Bereich der Brünnersgasse für die in Ergänzung der vorhandenen und einer möglichen Bebauung die Ausweisung als gemischte Baufläche erfolgen soll. Diese dritte Fläche wird wie folgt umgrenzt:
Im Süden       von der freien Flur
Im Westen     von der freien Flur
Im Norden      von der vorhandenen Bebauung und
Im Osten       von der vorhandenen Bebauung und freien Flur.
Es sind folgende Grundstücke der Gemarkung Großgressingen von der Änderung betroffen:
Im Ganzen     Fl.Nr. 54/2, 56/1, 56/6, 56/5, 56/3, 56/2, 493/1 und 494/1;
Teilweise:       Fl.Nr. 54, 56, 494, 493, 548 und 528.
Zur Ergänzung des Aufstellungsbeschlusses vom 18.02.2019 hat der Marktgemeinderat Ebrach in öffentlicher Sitzung am 18.03.2019 beschlossen, dass zusätzlich für den dritten Änderungsbereich das Grundstück Fl.Nr. 497 Gem. Großgressingen im Ganzen aufgenommen wird. Das Grundstück soll als gemischte Baufläche ausgewiesen werden. Dadurch soll eine bauliche Erweiterung ermöglicht werden.
Mit der Umsetzung der Flächennutzungsplanänderung wird ein Ing.Büro beauftragt.


Ebrach, den 02. Mai 2019
Markt Ebrach


gez. Schneider (Siegel)
1. Bürgermeister