Bebauungspläne

Die Bebauungspläne können Sie bei der Verwaltungsgemeinschaft Ebrach einsehen.

Bebauungsplan „ Großgressingen-Süd II“, Markt Ebrach;
Bekanntmachung des Aufstellungsbeschlusses gemäß § 2 Abs. 1 BauGB - Baugesetzbuch


Der Gemeinderat der Marktgemeinde Ebrach hat in öffentlicher Sitzung am 16.11.2020 die Aufstellung eines qualifizierten Bebauungsplanes im südlichen Bereich des Gemeindeteiles Großgressingen beschlossen.
Der Bebauungsplan wird mit „Großgressingen-Süd II“ bezeichnet, weil bereits vor mehr als 30 Jahren für diesen Bereich ein Bebauungsplan im Aufstellungsverfahren war, der jedoch nicht rechtskräftig wurde.
Mit dem jetzigen Bebauungsplan soll ein allgemeines Wohngebiet ausgewiesen werden.
Die Lage ist aus dem nachstehenden Lageplan ersichtlich. Die Planfläche wird umgrenzt

  • Im Süden: von der freien Flur und der vorhandenen Bebauung
  • Im Westen: von der vorhandenen Bebauung und der St.-Rochus-Straße
  • Im Norden: von der vorhandenen Bebauung und
  • Im Osten: von der freien Flur.

Es sind folgende Grundstücke der Gemarkung Großgressingen von der Änderung betroffen:

  • ganz: Fl.Nr. 484, 484/2,484/3 und 474/1
  • teilweise: Fl.Nr. 480 und 474.

Mit der Umsetzung des Bebauungsplanverfahrens sind FMP design engineering GmbH Architekten + Ingenieure, Karl-Götz-Straße 5, 97424 Schweinfurt, beauftragt worden.


Ebrach, den 14. Januar 2021
Markt Ebrach (Siegel)
gez.
Vinzens
1. Bürgermeister

 

Bebauungsplan Großgressingen-Süd II;
Bekanntmachung der öffentlichen Auslegung und frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 1 BauGB - Baugesetzbuch


Der Marktgemeinderat Ebrach hat in öffentlicher Sitzung am 16.11.2020 beschlossen nach §§ 2 ff Baugesetzbuch – BauGB- einen qualifizierten Bebauungsplan „Großgressingen-Süd II“ aufzustellen. Das Planungsgebiet ergibt sich aus der im gleichen Mitteilungsblatt veröffentlichen Bekanntmachung des Aufstellungsschlusses.
Der Marktgemeinderat Ebrach hat in der öffentlichen Sitzung 14.12.2020 vom vorliegenden Planvorentwurf zum Bebauungsplan für das Gebiet „ Großgressingen-Süd II“ ausgefertigt von FMP design engineering GmbH Architekten + Ingenieure, Karl-Götz-Straße 5, 97424 Schweinfurt, Kenntnis genommen. Der Planvorentwurf ist mit den in der Sitzung vom 14.12.2020 festgelegten Änderungen und mit der Fassung vom 14.12.2020 zu versehen.
Ziel der Planung ist die notwendige Ausweisung weiterer Bauplätze in einem allgemeinen Wohngebiet um den besehenden Bauplatzbedarf zu decken.
Gemäß Beschluss des Marktgemeinderates Ebrach vom 14.12.2020 wir der vorliegende Vorentwurf des Bebauungsplanes „Großgressingen-Süd II“ vom 14.12.2020 gebilligt und für die frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung gemäß § 3 Abs. 1 BauGB bzw. für die frühzeitige Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 1 BauGB, jeweils in Verbindung mit § 4 a) BauGB bestimmt.
Durchgeführt wird das durch das Baugesetzbuch (BauGB) vorgesehene zweistufige Regelverfahren mit der frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit gem. § 3 Abs. 1 BauGB bzw. der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gem. § 4 Abs.1 BauGB sowie mit der späteren förmlichen Öffentlichkeitsbeteiligung gem. § 3 Abs. 2 BauGB und der Behörden und Träger öffentlicher Belange gem. § 4 Abs. 2 BauGB, jeweils in Verbindung mit § 4a BauGB.
Der Planvorentwurf des Bebauungsplanes „Großgressingen-Süd II“ mit Begründung und Umweltbericht in der Fassung vom 14.12.2020 liegt in der Zeit vom
25.01.2021 bis einschließlich 25.02.2021
öffentlich aus und kann während den allgemein bekannten Dienststunden im Rathaus Ebrach bei der Verwaltungsgemeinschaft Ebrach (Rathausplatz 2, 96157 Ebrach, 1. Stock, Zimmer Nr. 17 – Bürgerbüro) von jedermann eingesehen werden.
Gleichzeitig liegt der Umweltbericht aus.
Innerhalb des Umweltberichts sind folgende Informationen zum Bebauungsplan verfügbar:

  • Auswirkungen der Planung auf
    • Tiere
    • Pflanzen
    • Boden
    • Wasser
    • Luft
    • Klima
    • FFh-Gebiete
    • Den Menschen und seine Gesundheit
    • Sach- und Kulturgüter
  • Vermeidung von Emissionen und der sachgerechte Umgang mit Abfällen und Abwässern
  • Nutzung erneuerbarer und sparsamer Umgang mit Energie
  • Prognose der Entwicklung bei Durchführung und Nichtdurchführung der Planung
  • Prüfung der Maßnahmen zur Vermeidung, Verringerung und zum Ausgleich der nachteiligen Auswirkungen
  • Prüfung anderweitiger Planungsmöglichkeiten
  • Methodik der Umweltprüfung
  • Die geplanten Maßnahmen zur Überwachung der erheblichen Umweltauswirkungen.

Während der Auslegungsfrist können von jedem beim Markt Ebrach oder bei der Verwaltungsgemeinschaft Ebrach Anregungen zum Bebauungsplan schriftlich oder mündlich zur Niederschrift vorgebracht werden. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben.
Eine Vereinigung im Sinne des § 4 Absatz 3 Satz 1 Nummer 2 des Umwelt-Rechtsbehelfs-gesetzes ist in einem Rechtsbehelfsverfahren nach § 7 Absatz 2 des Umwelt-Rechtsbe-helfsgesetzes gemäß § 7 Absatz 3 Satz 1 des Umwelt-Rechtsbehelfsgesetzes mit allen Einwendungen ausgeschlossen, die sie im Rahmen der Auslegungsfrist nicht oder nicht rechtzeitig geltend gemacht hat, aber hätte geltend machen können.


Zusätzlich werden die Auslegungsunterlagen auf der Homepage des Marktes Ebrach (www.ebrach.de ) und dem Zentralen Landesportal Bayern in der Bauleitplanung (www.bauleitplanung.bayern.de) zur Einsicht zur Verfügung gestellt.


Ebrach, den 14. Januar 2021
Markt Ebrach (Siegel)
gez. Vinzens
1. Bürgermeister


Hinweis:
Es wird noch auf folgendes hingewiesen:
Datenschutz
Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt auf der Grundlage der Art. 6 Abs. 1 Buchstabe e (DSGVO) i. V. mit §3 BauGB und dem BayDSG. Sofern Sie Ihre Stellungnahme ohne Absenderangaben abgeben, erhalten Sie keine Mitteilung über das Ergebnis der Prüfung. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Formblatt „Datenschutzrechtliche Informationspflichten im Bauleitplanverfahren“, das ebenfalls öffentlich ausliegt.